Wind im Wald

Nach der für Deutschland beschlossenen Energiewende eröffnet die Nutzung von Waldflächen ein gewaltiges Potenzial. Volkswind hat bereits über 300 Windenergieanlagen errichtet, davon viele an Waldstandorten mit sehr guten Erfahrungen. Die Graphik zeigt wesentliche Vorteile und Merkmale eines Waldstandortes für die Windenergie.

Referenzprojet „Kalteiche“

Projektdaten

Standort: Siegen-Wittgenstein, NRW
Baumbestand: Wirtschaftswald (überwiegend Nadelholz)
Anzahl Windkraftanlagen (WKA): 3 WKA
Hersteller / Typ: Fuhrländer / FL-2500
Nennleistung / WKA : 2,5 MW
Nabenhöhe / Rotordurchmesser: 85m / 100m
Inbetriebnahme: Dezember 2010

Bauphase

Bauzeit : 3 Monate
Fundamentfläche / WKA: ca. 300 m²
Kranstellfläche / WKA: ca. 850 m²
Insg. versiegelte Fläche / WKA: ca. 1.600 m² (inkl. Wegeausbau)
Geschlagene Bäume / WKA: 100 Stück (verwertbar)
Verkabelung: 1 m unter der Erdoberfl äche entlang der Wege
Forstwegeausbau: 4,5 m Breite

Umweltbelange

Ausgleichsmaßnahmen: Naturverjüngung (2,5 ha)
Anlegung von Äsungsflächen
Abstand zur Wohnbebauung: mehr als 1.000 m
Schall- und Schattenemissionen: unbedenklich
Besonderheiten: Nutzung einer Kyrill-Fläche
Einzelblattmontage (minimaler Rodungsbedarf)
3-jährige Vogelstudien nach Inbetriebnahme

Nutzen

Stromproduktion pro Jahr: ca. 16,5 Mio. kWh
(ca. 3.300 Haushalte mit 4 Personen)
Besonderheiten: Anbringung von Informationstafeln
Ökologische Aufwertung des Waldes
Erfahrungen: „Einschränkungen für Flora & Fauna sind bisher nicht erkennbar“
Förster Stephan Klotz

Wenn Sie Fragen zu dem Thema haben, so freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre Email.