Häufige Fragen

Zur Beantwortung Ihrer Fragen haben wir eine Auswahl der häuftigsten Fragen zusammengestellt.
Bitte kontaktieren Sie uns, sollten Sie spezielle Fragen haben.

Grundsätzliche Antworten

1. Wie viel Fläche wird für eine Windenergieanlage benötigt?

Die Flächen für das Fundament der Windenergieanlage und die Kranstellfläche bemessen ungefähr 2.000 qm. Zu den Anlagen führen Zufahrtstraßen, die eine Breite von rund 5 Meter aufweisen sollten. In der Regel werden dafür bereits vorhandene Wege ausgebaut.

Nach oben

2. Was ist ein Windvorranggebiet?

Grundsätzlich sind Windenergieanlagen außerhalb von geschlossenen Ortschaften priviligiert. Sie können überall dort errichtet werden, wo die Vorschriften des Baurechts (Abstandsregelungen usw.) eingehalten werden. Durch das Instrument der "Windvorrangflächen" hat der Gestzgeber den Kommunen die Möglichkeit gegeben, die Windenergie auf bestimmte Gebiete zu konzentrieren. Wenn Städte und Gemeinden solche Flächen festlegen, fällt die Priviligierung der Windenergie weg. Allerdings darf es sich bei der Ausweisung nicht um eine sogennate "Verhinderungsplanung" handeln.

Nach oben

3. Kann ich meine landwirtschaftlichen Flächen nach dem Aufbau der Windenergieanlage weiter bewirtschaften?

Ja, auf jeden Fall. In einem Windpark werden lediglich die Flächen für das Fundament sowie die Zufahrtsstraßen nicht mehr landwirtschaftlich nutzbar sein.

Nach oben

4. Was passiert mit dem Land nach Ablauf der Nutzungsdauer der Windenergieanlage?

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Land nach dem Ablauf zu nutzen:

  1. Beim sogenannten "Repowering" werden die alten Anlagen durch neue, leistungsfähigere Anlagen ersetzt. Der Pachtvertrag wird im gegenseitigem Einverständnis verlängert und der Windparkbetrieb nach einer Umbauphase wie bisher weitergeführt.
  2. Kommt "Repowering" nicht in Frage, wird der Windpark zurückgebaut. Die vorhandenen Windenergieanlagen werden durch Volkswind abgebaut und die Fläche wird in den Urzustand zurückversetzt.

Nach oben

5. Machen Windenergieanlagen Lärm?

Moderne Windenergieanlagen sind sehr gut schallgedämmt und in wenigen hundert Metern Entfernung kaum wahrzunehmen. Umgebungsgeräusche wie z.B. rauschende Bäume, Straßenlärm und andere Alltagsgeräusche überlagern zumeist die Geräusche der Windenergieanlagen.

Genehmigungstechnische Anforderungen wie z.B. Schallemissionen garantieren die Einhaltung von umfassenden baulichen Vorschriften.

Nach oben

6. Wie lang ist die Lebensdauer von Windenergieanlagen?

Windenergieanlagen haben eine Lebensdauer von 20 - 25 Jahren. Innerhalb dieser Zeit müssen einige Teile ausgetauscht werden. Die Anlagen werden in regelmäßigen Abständen gewartet und auf etwaige Fehler überprüft.

Werden die Anlagen nach der Lebensdauer nicht durch moderne ersetzt (Repowering), setzt Volkswind das Land in seinen Urzustand zurück.

Nach oben

7. Stellen Windenergieanlagen eine Bedrohung für den Tierbestand dar?

Weder Nutztierre, wie z.B. Kühe oder Schafe, die in unmittelbarer Nähe zu den Windenergieanlagen unverändert weiden können, noch wilde Tiere, wie. z.B. Rehe oder Wildschweine, werden durch den Betrieb der Anlagen in ihrem Alltag beeinträchtigt.

Nach oben

8. Gehen von Windenergieanlagen Gefahren für Vögel und Fledermäuse aus?

Moderne und gut geplante Windparks stellen nach den Erkenntnissen langjähriger Studien keine Bedrohung für Vögel und Fledermäuse dar. Zahlreiche Ornithologen haben das Vorkommen von Rast-, Brut- und Zugvögeln in der Nähe von Windparks untersucht und konnten bestätigen, dass nur wenige Arten in ihrem Verhalten beeinflusst werden, womit der häufig angeführte "Vogelschlag" zurückgewiesen werden konnte.

Volkswind engagiert sich im Bereich des Tierschutzes und hat ein eigenes (patentiertes) Radarmess- und Schutzsystem für Vögel und Fledermäuse entwickelt. Die bisherigen Ergebnisse bestätigen die zuvor genannten Erkenntnisse anderer Studien.

Nach oben

9. Hat ein Windpark einen Einfluss auf den Wert meines Landes?

Sowohl landwirtschaftliche als auch forstwirtschalftliche Fläche erfahren durch Windenergieanlagen eine Wertsteigerung, da diese einen zusätzlichen Eintrag für den Eigentümer erwirtschaften, der in der Regel höher und beständiger anfällt als die regulären Erträge.

Nach oben

10. Welche Rolle spielt die Windenergiebranche als Jobmotor?

Die Windenergiebranche ist mittlerweile ein eingenständiger Industriezweig mit einer Vielzahl spezialisierter Unternehmen in der Entwicklung, der Produktion, dem Aufbau und dem Betrieb von Windenergieanlagen. In dieser mit am stärksten wachsenden Branche sind bereits mehrere hunderttausend sichere und langfristige Arbeitsplätze entstanden.

Darüber hinaus entstehen lokale Arbeitsplätze in untmittelbarer Nähe zu den errichteten Windparks, da diese kontinuierlich gewartet und betreut werden müssen.

Nach oben

11. Können Windenergieanlagen eine Gefahr für Menschen darstellen?

Windenergie ist eine saubere Technologie ohne Emissionen, Schadstoffe oder Abfallprodukte. In über 25 Jahren und weltweit mehr als 68.000 installierten Anlagen wurde kein Mensch jemals von einer Anlage im normalen Betrieb geschädigt. Bei modernen Anlagen gibt es auch keine Risikien des Blatt- oder Eiswurfs, da die Genehmigungsvorschriften ausreichende Sicherheitsabstände vorschreiben. Strikte Sicherheitsvorschriften gelten insbesondere für die Personen, die in der unmittelbaren Umgebung der Anlagen arbeiten.

Nach oben

12. Ist Windenergie teurer als herkömmliche Energie?

Unter den regenerativen Energien ist die Windenergie die einzige, die - eine bestimmte Windstärke, Windparkgröße vorausgesetzt - Energie bereits zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten kann. Die weite Verbreitung der Windenergie hat in den letzten Jahren zu deutlichen Kosteneinsparungen geführt mit denen auch in Zukunft zu rechnen ist. Im Gegensatz zur starken Förderung anderer Energieträger wie Kohle- und Atomstrom aber auch Solarstrom, hat die Förderung der Windenergie sehr schnell zu einer hohen Kosten- und Energieeffizienz beigetragen.

Nach oben

13. Wird ein Windpark den lokalen Fernsehempfang stören?

Von einer andauernden Störung des lokalen Fernsehempfangs ist nichts bekannt, insbesondere in Hinblick auf die Fortschritte in der digitalen Technologie. Große Windenergieanlagen können TV-Signale beeinträchtigen, wenn sie sich direkt in der Empfangslinie zwischen Receiver und Signalquelle befinden. Diese Probleme können jedoch durch eine Verbesserung der Antenne und des Receivers gelöst werden. Ebenso kann die Installation von Satelliten- oder Kabelfernsehen eine Alterantive darstellen.

Nach oben

14. Wird die Windenergie von der Regierung gefördert?

Regenerative Energien werden mittlerweile in fast allen Ländern gefördert. Die Anreizsysteme unterscheiden sich in Abhängigkeit von lokalen Besonderheiten. Das deutsche Einspeisegesetz beruht auf garantierten Tarifen und einer garantierten Abnahme. Aufgrund seines großen Erfolges in den letzten Jahren dient es vielen Ländern als Muster zur Einführung eines eigenen Gesetzes.

Nach oben

15. Werde ich mein landwirtschaftlich fruchtbares Land nicht mehr nutzen können?

Abgesehen von einer kleinen Fläche für die Windenergieanlage und die Zufahrswege kann der Landeigentümer nach Bau der Anlage wie gewohnt sein Land bestellen. Lediglich rund 2.000 m² werden pro Turbine benötigt.

Nach oben

16. Wie kann ich als Landbesitzer vom Projekt profitieren?

Ein langfristiger Pachtvertrag sichert dem Landbesitzer ein sicheres und beständiges zusätzliches Einkommen über 20 Jahre. Die Ausgestaltung des Vertrages wird individuell vereinbart und berücksichtigt die lokalen Besonderheiten.

Nach oben

17. Wer ist verantwortlich für die Instandhaltung der Anlage? Muss ich dabei helfen?

Instandhaltung und Betrieb der Anlagen unterliegen der vollständigen Verantwortung von Volkswind und dem Anlagenhersteller.

Nach oben

18. Wie kann ich Unterstützung der Gemeinde für mein Projekt bekommen?

Mit den hier auf der Homepage verfügbaren Informationen können Sie einen Brief an Ihre Gemeindevertreter, Ihre Planungsbehörden oder die lokale Presse schicken. Ebenso könnten Sie eine lokale Gruppe zur Unterstützung der Planungen gründen. Volkswind kann ebenso Informationen zur Verfügung stellen. Wir würden uns freuen mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Nach oben