24 Stunden / 7 Tage Kontrolle

Die Windparks und einzelnen Anlagen werden 24 Stunden und 7 Tage in der Woche durch die technische Betriebsführung kontinuierlich überwacht. Dabei werden auch eigene technische Lösungen und Software-Entwicklungen eingesetzt. Das Ziel ist die Optimierung des laufenden Betriebs und die rechtzeitige Erkennung von zum Beispiel Fehlern oder Verschleiß. Idealerweise werden Mängel vorbeugend in windschwachen Zeiten repariert, um die Produktion bei Wind nicht zu gefährden.