< Neue Genehmigungen - Repowering
16.07.2015

Volkswind Übernahme durch Axpo für eine starke Zukunft

Mit der Übernahme der Volkswind Gruppe durch den Schweizer Energiekonzern Axpo werden die Weichen gestellt für eine starke Zukunft im europäischen Windenergiemarkt.


Volkswind hat in seinen Kernmärkten Deutschland und Frankreich einen attraktiven Eigenbestand, sowie eine starke Projekt-Pipeline, die nun gemeinsam unter der Führung der Axpo weiterentwickelt und fortgeschrieben werden soll. 

Mit dem klaren Bekenntnis zur Onshore Windenergie und der Fokussierung auf die Kernmärke Deutschland und Frankreich konnte Volkswind seine Marktposition kontinuierlich ausbauen, stärken und sehr erfolgreich den ständig neuen Anforderungen der Märkte entgegentreten. In Frankreich sind aktuell 460 MW baugenehmigt, um kurzfristig gebaut zu werden. Darüber hinaus befinden sich weitere 2.500 MW in verschiedenen Entwicklungsstadien. Hinzu kommt ein Eigenbestand von 200 MW.

Basierend auf einer effizienten und schlanken Unternehmensstruktur und rund 60 Mitarbeitern steht Volkswind derzeit vor einem weiteren Wachstumsschub. Vor diesem Hintergrund ist ein neuer, starker Eigentümer mit hervorragender Expertise im Bereich Stromhandel und dem im Bau befindlichen Axpo Pumpspeicherwerk mit einer Kapazität von 1 GW ideal, um das anstehende Wachstum erfolgreich zu realisieren. Mit keinerlei Überschneidungen in den jeweiligen Märkten werden sich die Mitarbeiter auf die Umsetzung bestehender und neuer Projekte konzentrieren können. Mit der Übernahme durch Axpo ist Volkswind ideal aufgestellt für eine erfolgreiche Zukunft im europäischen Windenergiemarkt.


Volkswind wurde bei der Transaktion von J.P. Morgan, Hogan Lovells und PWC beraten. 

16. Juli 2015